Kohlekraftwerk Voitsberg - UVP (333)

Unterstützte Initiative(n)

Familie Z

Gegenstand

In der steirischen Stadt Voitsberg plante die A-TEC Beteiligungs GmbH ein stillgelegtes Kohlekraftwerk umzubauen, damit es ganzjährig mit Steinkohle betrieben werden kann.

Behauptete Beeinträchtigung(en)

Befürchtet wurde eine Zunahme der Luftschadstoffbelastung. Es wurde keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt.  Die NachbarInnen hatten keine Parteistellung im Feststellungsverfahren. Der Wiedereinstieg in die Fossilenergie ist abzulehnen.

Verfahrensart(en)

Umweltverträglichkeitsprüfung-Feststellungsverfahren

Status beim BIV

Eröffnet 2010
Geschlossen 2015

Zugesagte finanzielle Unterstützung

EUR 1.360 (Stand 31.12.2015)

Ergebnis

ERFOLG 1: Keine Wiederinbetriebnahme des klimaschädlichen und feinstaubemittierenden Kohlekraftwerks Voitsberg. Die Anlage wurde abgerissen.
ERFOLG 2: Die UVP-Pflicht des Projekts wurde erfolgreich geltend gemacht.
ERFOLG 3: Der Fall war einer der Anlassfälle für das Vertragsverletzungsverfahren Nr. 2012/2013, das letztlich zur Änderung des UVP-Gesetzes führte: Anerkannten Umweltorganisationen wurde das Recht eingeräumt, gegen einen negativen UVP-Feststellungsbescheid den Umweltsenat anzurufen (BGBl  77/2012).