Glashaus Frutura in Bad Blumau

Unterstützte Initiative(n)

Bürgerinitiative „Schützt Bad Blumau vor Agrarindustrie – für bäuerliche Landwirtschaft, für sanften Tourismus“
www.pro-bad-blumau.at 
Naturschutzbund Steiermark

Gegenstand

Die Großhandelsfirma Frutura plant mit ihrer Tochtergesellschaft FZ Development künstlich beheizte und beleuchtete Glashäuser auf einer Fläche von 27 ha in der Gemeinde Bad Blumau (Steiermark) zur Produktion von Gemüse in industrieller Form auf Vlies mit Flüssigdünger.

Behauptete Beeinträchtigung(en)

Das Projekt liegt im Naherholungsgebiet der Gemeinde in einer kleinstrukturierten landwirtschaftlichen Kulturlandschaft nahe eines artenreichen Mischwaldes, der direkt zum Fluss Lafnitz des Natura 2000-Gebietes „Lafnitztal - Neudauer Teiche“ führt. Befürchtet werden Beeinträchtigungen des Grundwassers und der Brunnen, der Landschaft und der Natur, der regionalen Landwirtschaft, Erhöhung der Hochwassergefahren, Lärm- und Lichtbeeinträchtigungen, sowie Risiken für Wirtschaft und Tourismus. Fehlende Verfahrensbeteiligung von Umweltorganisationen im Wasserrechtsverfahren.

Verfahrensart(en)

Wasserrechtsverfahren (Hochwasser, Oberflächenentwässerung, Grundwassernutzung)

Status beim BIV

Eröffnet 2014

Zugesagte finanzielle Unterstützung

EUR 34.360,-- (Stand 15.9.2017)

Downloads

ORF Steiermark-Artikel 5/2016 (PDF)
Falter-Artikel 6/2016 (PDF)
Parl. Anfrage 9422/J 6/2016 (PDF)
Parl. Anfrage 9423/J 6/2016 (PDF)
Parl. Beantwortung 8863/AB 7/2016 (PDF)
Parl. Beantwortung 8867/AB 7/2016 (PDF)